Handyadapert für das Samsung Galaxy S5 bauen

Zu kaufen gibt es einen Handyadapter für den VW Crafter Bj. 2010 bzw. den Mercedes Sprinter. Der Handyadapter funktioniert nur wenn Ihr eine Mobilfunkvorbereitung Standard, Plus, Premium (ab KW 22/2010) habt. Allerdings nur für das Samsung Galaxy S4 nicht für das S5. Die Halterung wird einfach nur aufgeklipst. Kostenpunkt bei VW 115 €.

Daher habe ich eine Halterung selbst gebastelt. Und ich brauchte ein bisschen entspannung beim basteln. 😉

Die Mobilfunkvorbereitung, wie sie jetzt im Crafter bei mir ist.

20160206_160329

Eine 4 mm Sperrholzplatte genommen und zugeschnitten, anschließend oben ein wenig abgschnitzt, so das man die Platte unter die obere Halterung schieben kann. Dann feste drücken damit sich die Nippel, Nupsis, Beulen, Pinörkel wie immer die heißen ins Holz drücken.

In die Abdrücke passend mit dem Bohrer bohren, die Löcher senken und mit dem Cuttermesser an den Verriegelungen ausklinken. Auflager zum Handy draufstellen, ankleben.

20160206_160358

Damit es nicht umfällt Links und Rechts Wände montieren.

20160206_180147

So nun noch das Handy rein stellen. Der Ausschnitt unten funkioniert super für das Micro-USB-Kabel.

IMG-20160206-WA0010

Verbindung Herstellen per Bluetooth. Freisprecheinrichtung und Musikstreaming funktionieren super.

Gegebenenfalls kann man die Halterung noch Lackieren. Später werde ich mich mal darum bemühen herauszufinden ob es eine Möglichkeit gibt das Handy mit dem Adapter zu laden.

Kostenpunkt für meinen Adapter 5 €. 😀

Elektrische Fensterheber Knöpfe nachrüsten

Ich habe mir bei der elektronischen Bucht zwei Knöfpe für den elektrischen Fensterheber bestellt – da die beim Kauf schon fehlten.

IMG_20151129_165231

 

Nach dem motieren sah es dann so aus.

IMG_20151219_140513

Leider ist es ganz billige China-Ware, zu sehen am oberen knopf, dort wo das Piktgramm nicht richtig durchscheint. Aber es funktioniert wieder 😀

Wartungsfreie Starterbatterie gewartet

Ja auch wartungsfreie Blei-Säure Akkumulator (Batterie) müssen/sollten gewartet werden.

Im speziellen Fall gab meine Standheizung keinen Mucks mehr von sich. Batterie zu schwach – erkannte ich nachdem ich die Standheizung einmal runter geschraubt hatte. 🙁 Also gab es die Möglichkeit eine neue Batterie zu kaufen oder der alten einen Verjüngungskur zu schenken.

Benötigt:

  • Gepulstets Batterieladegerät (Ladegerät schickt Spannungspitzen in die Batterie – so können sich die Sulfatkristalle zurückbilden(bitte im Web schlau machen wen es interessiert)).
  • Destiliertes Wasser
  • 1 Euro Stück oder 50 Cent
  • Schutzbrille
  • Ruhige Hand

Erst mal die Batterie finden. Sie ist beim VW Crafter unter dem Fahrerstizt.

IMG_20151207_175202

 

IMG_20151207_175241

Batterie ABKLEMMEN!

Schutzbrille aufsetzten.

Dann mit dem Fingernagel die Folie durchtrennen und mit dem 1 Eurostück die Verschüsse öffnen. Destilliertes Wasser in alle sechs Zellen einfüllen bis der unter Rand von der Verschlüssen erreicht ist. Ruhig halten und mit bedacht Einfüllen die Säure ätzt Klamotten und mehr weg!

Achtung lieber zu wenig als zu viel nachfüllen – falls überhaupt nötig. Wenn Ihr zuviel nachfüllt kocht die Batterie über und die Säure frisst sich überall durch – deshalb auch die Schutzbrille.

IMG_20151207_175930

Jetzt das Ladegerät anschließen und sich in Geduld üben. Der Prozess braucht vor allem eins – viel Zeit!

IMG_20151114_185537

Bei mir hat es geklappt. Der Batterie steht jetzt wieder mehr Energie zur verfügung.

Höhenverstellungshebel reparieren

Es müssen auch mal ein paar Reperaturen durchgeführt werden. Hier zeige ich wie man den Hebel der Höhenverstellung wieder ganz repariert. Dieser war dem Vorbesitzer des Fahrzeugs durch häufiges benutzen abgebrochen.

Ziemlich einfach zu erstetzen, da es nur ein Kunststoffteil ist.

IMG_20151129_165339

Kunststoffteil bei der Elektronischen Bucht bestellen. Schraube unten raus drehen. Dann etwas länger fummeln und schon ist es soweit.

IMG_20151202_202017

Finden und verlegen des D+ Kabels

Was ist das D+ Kabel?

Wozu brauche ich es?

Diese Fragen stellten sich mir nachdem ich den Verschaltungsplan vom Elektroblock Schaudt EBL 208S (siehe Schaudtblock) gelesen habe. Der Witz an der Sache ist, das viele Fachleute in den Foren sagen es gibt bei neuen Autos kein D+ Kabel mehr. Naja Kontrolle ist besser als Vertrauen.

Also erst mal zur ersten Frage. Was ist ein D+ Kabel? Ein D+ Kabel heißt übersetzt Dynamokabel! Es bedeutet, dass 12 V Gleichstrom von der Lichtmaschine anliegen sobald sich die Lichtmaschine dreht. Also:

  • Motor läuft, an D+ liegen 12 V an.
  • Zündung aus, an D+ liegen keine 12 V an.
  • Zündung an, an D+ liegen keine 12 V an.
  • D+ ist NICHT Dauerplus. Dauerplus gibt es von der Batterie und hat eine andere Aufgabe.

Der Elektroblock braucht das D+ Kabel um regeln zu können wann die Innenraumbatterie von der Lichtmaschine geladen werden soll und wann nicht. Wann darf der Kühlschrank auf 12 V laufen? Nur wenn D+ anliegt, damit die Startbatterie nicht leer gegesaugt wird.

Jetzt sind alle Fragen erst einmal geklärt. Hoffe ich. Aber warum gibt es dazu einen eigenen Beitrag? Weil es verdammt schwer ist dieses Kabel zu finden. Da oft behauptet wird diese Kabel gäbe es nicht mehr, da die neuen Motorsteuerungen kein D+ mehr benötigen würden. Ja die neuen Autos brauchen kein D+ mehr, es gibt ihn aber trotzdem. Auch wenn man ein CANBUS – System hat hat die Lichtmaschine an sich ein D+ Kabel.

Von einem Kumpel habe ich diese Informationen erhalten. Es ist ein Verlaufsplan vom VW Crafter.

unnamed

 

unnamed1

Mit anderen Worten kein Problem – es ist ja auch schon eine Zweitbatterie vorbereitet. Man muss nur das bl/ws also blau weiße Kabel suchen. oder das ro/sw also rot schwarze Kabel.

Erstes Problem ich habe keine Vorbereitung für eine Zweitbatterie. Mein Kasten unter dem Fahrersitz und dem VW Crafter Bj. 2010 sieht so aus:

IMG_20151029_193059

Hier habe ich nun alle Kabel durchgemessen. Blau/Weiß, Schwarz/Rot, Rot, Weiß, Blau, Braun, Weiß/Blau, Rot/Schwarz. Ich habe alle Kabel durchgemessen aber sobald ich die Zündung angemacht habe, hatten alle gemessenen Kabel eine Spannung von 12 V und damit sind es keine D+ Kabel.

Auch habe ich die Kabel durchgemessen die zur Beheizung der Spiegel nötig sind. Diese hab ich am Sicherungskasten unter dem Fahrersitz durchgemessen.

IMG_20151029_193220

 

Auch hier liegt Spannung an sobald man die Zündung anschaltet.

 

Schluss endlich habe ich direkt an der Lichtmaschine gemessen – da sich kein anderes D+ Kabel finden ließ.

IMG_20151031_154946

Hier schön zu sehen. Es gibt ein blaues und ein weißes Kabel. Schaut man genauer hin ist das weiße Kabel ein Weiß/Blaues Kabel bzw. ein weißes Kabel mit blauem Streifen. Das ist auch das D+ Kabel!

 

Endlich gefunden. Die Verkabelung war dementsprechend aufwändig, da alles im Crafter recht verbaut ist.

 

IMG_20151031_160033

 

Als erstes habe ich das Weiß/Blaue Kabel durchtrennt. Das ist ein sehr komisches Gefühl etwas intaktes kaputt zu schneiden. Es musste aber sein. Einfach ein Kabelschuh mit Abzweig montiert und dann verbunden. Jetzt führe ich das schwarze Kabel in den Innenraum.

 

IMG_20151031_160958

 

Erstmal eine 2 Ampere Sicherung verbaut damit man abgesichert ist. So kann dann nichts passieren. Abzweigung noch mit Isolierband umwickeln, damit keinen Feuchtigkeit eindringen kann und es zu Korrosion führt.

IMG_20151031_142622

 

Wenn man im Motorraum das D+ Kabel durch den Kabelbaum geschoben hat. Kommt man hinter dem Sicherungskasten heraus, der auch das Steuergerät und die viele Relais enthält. Ich habe das D+ Kabel einfach weiter geschoben bis es unten rausgekommen ist.

 

Danach habe ich es hinter den Pedalen, Lenkrad verlegt. Es kommt jetzt unter der Mittelkonsole heraus und verläuft unter dem Gummifußboden nach hinten unter der Handbremse.

 

IMG_20151111_171659

 

Bei mir ist das D+ Kabel von der Lichtmaschine jetzt das schwarze Kabel geworden. Links ist der Sitz zu sehen und das Ladegerät für die Startbatterie. Das Kabel verläuft unter dem Gummifußboden unter der Handbremse.