Eco-Tuning, Innenbeleuchtung vom VW Crafter auf LED umbauen

Habt Ihr auch schon mal die Innenbeleuchtung im PKW oder Wohnmobil/Bulli angelassen und morgens sprang er nicht mehr an?

Klar hat bestimmt jeder.

Installiert ist:

Glühbirne C5W, 10 W, 12 V,

Es gibt ja heute tolle LED – Leuchtmittel, die nur noch ein Bruchteil der Energie verbrauchen. Ich habe Sie mir im VW Crafter eingebaut.

Folgende LED habe ich bestellt:

OSRAM LED Premium Retrofit SV8.5-8 41mm, LED-C5W, Innenbeleuchtung, 6499WW-01B, Warm White, 12V PKW, Einzelblister (1 Stück), mit 0,5 W,

Ein und Ausbau ging ziemlich flott. Mit einem großen Schraubenzieher unter das halbdurchsichtige Kunststoff und aushebeln.

Der Vergleich:

 

Die Helligkeit enttäuscht ein wenig – da ich im Fahrerhaus mehr Licht haben wollte. Zum Glück geht die Lichtleistung nun nicht mehr so auf die Starterbatterie.

Ende.

Alte Maglite zur neuen Leuchtkraft verhelfen

Ich habe beim Aufräumen meine alte Maglite wieder gefunden, Sie hat ca. 15 Jahre in dem alten Bulli gelegen. Die Batterien innen sind zum Glück nur ein wenig ausgelaufen. Trotzdem war schon leicht Rost innen in der Taschenlampe. Vor allem die Kontaktfeder hat aufgrund der ausgelaufenen Batterien gerostet.

Die alte Batterie und die alte Glühbirne.

Ein Blick ins Innere, hier sieht man die Ablagerungen.

Ich habe erst einmal alles mit WD-40 gängig gemacht und entrostet.

Neue Batterien hatte ich schon gekauft.

Und erst mal das alte Glühbirnchen getestet.

 

Zum Vergleich die Neue LED. Und jetzt halten die Batterien auch ewig. 🙂

Eingebaut habe ich folgende LED:

„TorchLED13-HPLV – Super helle 3 Watt LED-Ersatzbirne für Taschenlampen“ kostet ca. 15,50 € beim Bücherhandel aus dem Amazonas. Achtet beim Bestellen auf die benötigte und maximale Spannung hier 1 V – 3 V.  Die LED ist nicht ganz günstig aber auf jeden Fall günstiger als eine neue Maglite.

 

 

Ende und viel Spaß beim basteln.

Leselampen (LEDs) per 12 V im Wohnmobil/Bulli verdrahten und anbringen

Heute habe ich LEDs im Bulli angebracht. Diese sind eigentlich zur montage an ein Bett gedacht aber erfüllen hier hervorragend seinen Zweck. Einfach das Vorschaltgerät abschneiden, das 12 V Gleichstrom für die LEDs liefert. Die intelligente Schaltzentrale sichert die einzelnen Stromkreise ab (siehe 12 V Schaltzentrale und Sicherungsautomat).

Erstmal die Leuchten dran halten, wie es aussieht:

20160218_190421

Dann richtig Verkabeln mit dem richtigen Werkzeug. Crimpzange (Zange schwarz lackiert, Griffe mit Mehrkomponenten-Hüllen) Hersteller Knipex. Los gehts.

Kabel abisolieren mit dem richtigen Durchmesser.

20160223_182051

Dann einen Knotenpunkt anlegen.  Da LEDs nur eine gringe Stromaufnahme haben – benötigte ich hier nur ein Sicherungskreis für alle Lampen.

Flachstecker mit Abzweig auf das Kabel aufcrimpen.

20160223_182200

Danach inneinander stecken.

20160223_183315

Isolieren nicht vergessen! Denn sobald es an die Karosserie kommt, sprühen die Funken. Karosserie ist Masse!

Jetzt zur Verkabelung bei der Lampe:

Kabel wieder abisolieren.

20160223_182051

Kabelschuhe (Rundstecker) auf das Kabel drauf stecken.

20160223_181532

Mit dem Werkszeug vercrimpen.

20160223_181624

Das selbe mit den Kabeln auf der Lampenseite. Kabel zusammenstecken und in der Wand verschwinden lassen. Jetzt noch die Lampe montieren.

20160223_181442

Tadaaa!

20160223_181436

Es leuchtet.

Das selbe bei zwei anderen Spots machen.

20160223_184532

20160223_202938

Die Stützen stehen dort weil ich gerade die Streben (Holzleisten) angeklebt habe. Diese brauche ich später zum Montieren der Decke.