Wetter genießen, Grillen am Bulli mit Gas, Unsinn machen, Bierchen, Feuermachen,

Ohne Worte. Alle 60 Sekunden ein Bild gemacht.

Viel Spaß beim gucken!

Gasgrills von 50 mbar auf 30 mbar umbauen (Boardnetz Wohnmobil/Wohnwagen)

Es ist ein leidiges Thema in Deutschland. Es geht um die Gasanlage und deren Gesetze dazu. Ich zähle diese hier mal auf:

  • 30 mbar in Wohnmobilen und Wohnwagen in der ges. EU, seit 2002
    • sprich auch der Kocher, Kühlschrank und die Heizung laufen seit 2002 auf 30 mbar
    • vor 2002 – 50 mbar bei Wohnmobilen und Wohnwagen
  • 50 mbar für alle Haushaltsgeräte in Deutschland, stand heute 2017
    • sprich Kocher, Grills, Wärmepilze ect. alles läuft auf 50 mbar
  • 30 mbar für alle Haushaltsgeräte in der gesamten EU – bis auf Deutschland
    • keine Ahnung was das soll…

Jetzt habe ich eine Aussensteckdose (Gas) an meinem Bulli und einen alten Cramer – Koffergrill (50 mbar). Mein Boardnetz im Bulli ist 30 mbar. Das heißt der Grill wird nicht richtig warm, oder funktioniert nicht richtig.

Was soll man da machen?

Umbauen! – Richtig! Im Internet gibt es eine entsprechende Düse für den 30 mbar Anschluss. Diese sieht dann so aus. Hierbei ist nichts anderes als die Bohrung ist für 30 mbar größer als die für 50 mbar.

 

Diese Düse befindet sich in diesem Teil, auf dem Foto rechts in dem Teil wo man durchgucken kann:

Baut man das Teil um, funktioniert der Cramer – Koffergrill auch auf 30 mbar. Achtung! Dann auf keinen Fall mehr auf 50 mbar betreiben! Unter umständen wird der Grill zu heiß und kann explodieren.

 

Vorsticht also, beide Systeme (30 mbar, 50 mbar) sind nicht kompatibel.

Mein Cramer läuft jetzt auf 30 mbar, mit der neuen Düse!

Aber!

Da ich aber immer dort unterwegs bin, wo es windig ist – brauche ich einen geschlossenen Grill. Ansonsten kommt die Wärme vom Cramer grill nicht an mein Grillgut. Ich benötige also deshalb einen geschlossenen Grill und habe mich für einen Webergrill Q 1200 entschieden (Kugelgrill).

In Deutschland wird er mit 50 mbar angeboten. Fährt man über die Grenze nach Dänemark, wird er mit 30 mbar angeboten. Da laut Hersteller ein Umbau von 50 mbar auf 30 mbar nicht möglich ist – bzw. sofort die Betriebserlaubnis erlischt, habe ich mich entschlossen, den Grill aus Dänemark zu kaufen. Damit erlischt die Betriebserlaubnis !NICHT! – denn ich nehme keine technische Veränderung vor. Ich tausche lediglich den Gasschlauch und der soll sowieso alle 10 Jahre getauscht werden, da er brüchig wird. Ob das Weber gerne sieht oder nicht, sei mal dahin gestellt. Möglich und erlaubt ist es.

Allerdings gibt es keine Ersatzteile bei dem deutschen Webergrill-Händler für den dänischen Grill. Irgendetwas ist ja immer.

Aber ich habe einen original Weber Grill Q 1200, 30 mbar mit dänischer Betriebsanleitung und neuem Gasschlauch. Dieser Gasschlauch passt zufällig an meine Aussensteckdose.

Nach kurzer Zeit, kommt erganz gut auf Temperatur.

An das Regelventil kommt der neue Gasschlauch. Fertig! Pssst -> Das Gewinde ist das gleiche. 😉

An das Boardnetz anschließen und los geht es.

Schmecken lassen.

Für alle die gerne mit und an Ihrem Wohnmobil/Wohnwagen grillen und das Boardnetz nutzen wollen. Es geht!

Ende