Warmluftrohre verlegen im Bulli

Das Verlegen der Warmluftrohre war dringend nötig denn es wurde im Urlaub verdammt kalt.

Ich habe also die Rohre im Urlaub verlegt und später richtig mit Lochband fixiert.

Für die Rohre habe Lochband aus dem Baumarkt gekauft, auf eine bestimmte Länge zugeschnitten und am Ende so umgebogen das noch ein Loch frei ist.

Das Lochband lässt sich mit einer Kombizange zuschneiden. Abknicken geht auch mit der Kombizange.

20160521_122101

Hier wird beschrieben wie der Verlauf der Warmluftrohre ist.

Im unteren Bild kann man oben den Abgaskamin sehen. Unten geht das Warmluftrohr von der Heizung (Truma CP 4) mit einem Siphon direkt in den Wohnraum.

20160521_180946

Hier ist das Holz geölt worden und unten sind die Trittschutzleisten angebracht worden. Das schwarze Runde ist der erste Warmluftaustritt.

20160713_182716

Hier sieht man die zwei Warmluftrohre die auch direkt aus dem Kasten der Truma kommen. Dies ist der Platz zwischen Gaskasten und Heizungskasten. In meinen 3D – Plan kann man sich eine Übersicht verschaffen.

20160521_180853

Oben im Bild kann man die Lochbänder sehen wie sie verschraubt worden sind. Das Lochband habe ich um das Warmluftrohr gewickelt. Das abgeknickte Ende der Lochbänder mit dem herum gewickelten Lochband wurde einfach mit einer Schraube fixiert.

Dann gehen die Warmluftrohre an der Seitenwand nach oben unter das Bett.

20160521_180908

Warmluftrohre an der Seitenwand fixiert mit Lochbändern.

20160521_180913

Hier sieht man die Warmluftrohre, wie sie die Seitenwände hoch gehen und unter dem Bett her gehen.

20160521_122136

Unter dem Bett teilen sich die beiden Warmluftrohre auf.

20160521_181147

Unten im Bild sieht man wie das rechte Warmluftrohr in der langen Heckgarage verschwindet. Das Rohr geht nach vorne Richtung Fahrer.

20160521_180925

Hier das Warmluftrohr in der langen Heckgarage.

20160521_181046

 

20160720_185731

Weiter geht es unter dem Bett.

Das linke Warmluftrohr geht in den „Kleiderschrank“ auf das Bett. Sehr nützlich wenn es richtig kalt draußen ist.

20160521_180953

Das Rohr geht an dem Kamin vorbei.

20160718_204941[1]

Und dann oben wieder auf das Bett.

20160718_204920[1]

Rechts im Bild sieht man das Fenster und direkt im Vordergrund sieht man den Auslauf von Truma für die warme Luft. Die Höhe ist direkt auf der Höhe des Bettes.

20160718_205014[1]

Fehlt noch ein Anschluss, denn es können zwar Einbauanleitung auch nur drei Auslässe verlegt werden aber es werden vier empfohlen.

Also der letzte Auslass startet direkt an der Truma (wie alle anderen auch), geht dann einmal um die Truma herum und verschwindet dann im Raum für die Wasserversorgung.

20160721_184004[1]

20160721_183958[1]

Hier ist der Raum für die Wasserversorgung. Es geht weiter nach oben zum Raum für die Absperreinrichtungen.

20160721_184022[1]

Und noch weiter nach oben.

20160721_184031[1]

Bis hin zum Rohr für die Frischwasserversorgung.

20160721_184037[1]

Nun nach Links unter der Küche her.

20160721_184043[1]

Über dem PortaPotti her. Nach drinnen vor die Schiebetür.

20160721_184934[1]

Ich habe lange nachgedacht ob ein Warmluftaustritt vor der Schiebetür sinnvoll ist mich aber dazu entschieden – weil man dann im Winter die Tür wieder so schnell wie möglich schließt.

Der Warmluftauslass ist auch schnell montiert.

20160721_191859[1]

Ende.

 

 

 

 

 

 

Abgasrohr der Truma verlegt

Um Heißwasser und einen warmen Bulli zu bekommen muss das Abgasrohr der Tuma verlegt werden.

Die Truma CP 4 Combi arbeitet mit einem Abgasrohr das umschlossen von dem Frischluftrohr (ausschließlich zur verbrennung) ist. Das Prinzip kann man auf meiner Skizze sehen.

Das montierte Kaminset heißt für die Truma Combi CP 4:

  • Wandkaminset CW, schwarz

2016-06-17 09.12.17[1]

Beim verlegen sind die speziellen Einbauvorschriften von Truma zu beachten. Ich habe mich für ein 2 m Abgasrohr/Frischluftrohr entschieden, das bedeutet aber auch das das Rohr nur steigend verlegt werden darf. Laut Einbauvorschrift.

Normalerweise schließt man das Abgasrohr der Truma so kurz wie möglich an. Durch meinen Spezialbau – ich lade unter dem Kühlschrank und der Sitzbank vorne die Surfbretter durch, muss ich diese Sonderlösung nehmen. Der einzige Nachteil der sich mir ergeben kann ist, dass sich die Truma verschluckt und nicht sofort zündet – das ist aber bis jetzt noch nie passiert. Sie funktioniert einwandfrei.

Wer noch einmal in einer 3D – Skizze sehen möchte wie und warum mein Aufbau ist wie er ist empfehle ich diese 3D – Skizze. Diese 3D – Skizze kann auch im Browser geöffnet werden. Auch mobile Browser zeigen die Skizze. 😉

Auf zum Abgasrohr verlegen!

Hier schließe ich das Rohr an der Truma an. Alle Anschlüsse sind mit den dabei gelegten Rohrschellen zu befestigen. Achtung Gefahr für Leib und leben wenn ihr vergesst die Rohrschellen anzubringen.

20160510_145918

Von der Truma durch den Truma Heizschrank unter der Durchreiche von der Zwischenwand (Heckgarage) geht es nach oben fast unter das Bett. Hier kann man das leichte ansteigen der Rohrleitung sehen.

20160510_133304

Das Abgasrohr verschwindet im Kleiderschrank.

20160505_112213

Hier könnt ihr nochmal die Anordnung für den Abgaskamin  im ganzen sehen.

20160508_120846

Von der Seitenwand des Kleiderschankes an den Abgasstutzen der Trumaheizung.

Rohrschellen drauf, fest schrauben. Jetzt muss das Abgasrohr noch verkleidet werden, das aber in einem späteren Beitrag. Und…

20160503_175056

… Ende!

 

 

Gasinstallation

Nachdem der Gasschrank soweit fertig gestellt ist (siehe Gaskastenbau, Verzurrösen montieren), werde ich die Gasinstallation in angriff nehmen. Die Tür vor dem Gasschrank fehlt natürlich noch, genauso wie die Dichtlippen für die Tür – dies in einem Extrabeitrag.

20160505_125420

20160508_152139[1]

Der flexibele Gasschlauch muss im Gaskasten montiert werden, davor habe ich den Gasdruckregler und die Schlauchbruchsicherung geschaltet. Die Schlauchbruchsicherung ist noch nicht Pflicht.

20160508_152128

Ich werde versuchen es so gut wie möglich an Bildern zu erklären und Stück für Stück vorzugehen.

In dem unteren Bild könnt ihr rechts im Bild die Rückseite des Gaskastens sehen. Die 8 mm Gasrohrleitung kommt aus dem Gasschrank heraus und geht an der Bulliwand links zum Verteilerblock. Dazu mussten natürlich Löcher in die Trennwand Heckgarage gebohrt werden. Zudem montiere ich alle 50 cm Rohrschellen mit Gummierung, damit die Rohre nicht durchgescheuert werden können.

Das Hauptgasrohr geht also aus dem Gaskasten von Rechts nach Links in den Innenraum zum Verteilerblock.

20160508_152118[1]

Hier kann man die Aussteckdose von der Gasversorgung sehen. (von außen siehe Außensteckdosen). Diese Verläuft oben im Bild hinter dem Gaskasten von Rechts nach Links, natürlich auch zum Verteilerblock.

20160321_184238

Hier als erstes die Schneidringverschraubung abgeschraubt.

20160321_184257

Ich habe das 8 mm Rohr mit einem Teppich an dem Schraubstock gebogen. Das habe ich genau einmal gemacht. Später hat mein Knie als Biegemaschine gedient – Vorsicht Radien nicht zu klein biegen, da der Querschnitt sonst zu klein wird.

20160321_184744

So sieht das Vorgefertigte Teil dann aus.

20160321_184759

Jetzt das Rohr noch anhalten und schauen ob es passt.

20160321_184838

Die Schneidringverschraubung drauf drehen und sehr feste zudrehen. Man hat immer den Eindruck man dreht zu feste zu – aber dann kommt nochmal eine Phase wo es leichter geht – die Schneidverschraubung schneidet. Erst dann ist es richtig fest und Dicht.

20160321_185707

Hier kann man die Gasverrohrung für die Truma sehen. Diese benötigt auch Gas, damit sie heizen kann. Bitte beachten, dass man wenn man die Schneidverschraubung fest zieht einen Schraubenschlüssel an den Anschluss der Truma hält. Sonst reißt man den Anschluss ab – das wäre blöd und sehr teuer.

20160510_145912

 

20160508_160111[1]

Im unteren Bild kann man sehen wie das Gasrohr von der Truma von unten durch den Deckel (der Truma) und dann durch die Trennwand zum Verteilerblock geht.

Die Leitung links im Bild geht zum Kühlschrank.

20160510_133254

Hier im unteren Bild kann man die Entstehung am Verteilerblock sehen. Das Rohr welches von Links nach Rechts in den Verteilerblog geht kommt direkt von der Gasflasche.

Der erste Anschluss ist von der Gasaußensteckdose.

Den zweiten Anschluss muss ich jetzt noch kürzen und mit der Schneidverschraubung befestigen.

20160508_160042

Von Links nach Rechts im unteren Bild:

  • Gasaussensteckdose
  • Truma
  • Kühlschrank
  • Kocher

Leider hat der Kocher von Dometic Lieferschwierigkeiten. Ich warte bereits 5 Monate auf den Kocher.

Dometic HBG 3445 hat von Februar bis zum Juni 2016 Lieferprobleme – schade drum das man es so sagen muss – und es gibt keine Qualitative Antwort von dieser Firma warum der Termin 3 mal verschoben worden ist.

Daher bleibt der Anschluss für den Kocher einfach erst einmal frei.

20160508_170523

Unten im Bild, kann man die Gasführung zum Kühlschrank gehen. Sie kommt im Bild unten von Rechts nach Links unter dem Bett vor der Trennwand zur Heckgarage.

20160510_133259

Vorbei an dem Abgasrohr der Truma unter dem Kleiderschank (siehe Kleiderschrank) bis hin zum Kühlschrank (siehe Kühlschrank).

20160510_133304

 

20160430_170820

Ende.

 

 

 

 

Gasinstallation, Normen, Regeln, Vorschriften,

Heute möchte ich euch kurz und in ein paar Bildern die Regeln und Normen bei der Gasinstallation im Bulli, Wohnmobil, Wohnanhänger oder im Boot darlegen. Das ist mein Stand am 25.05.2016 und ich werde so zum TÜV damit fahren und es wird wohl klappen. Trotzdem MUSS sich jeder selbst informieren. Ich gebe nur eine Zusammenfassung.

Gasflasche Propan/Butan Roter Deckel, Graue Flasche:

  • Die Prüfung der Gasflasche ist 10 Jahre gültig, danach darf man sie nicht mehr benutzen. Prüfdatum steht auf der Gasflasche. Es kommt vor das Campingplätze eine „alte“ Flasche nicht nehmen.
  • Maximal 2 Flaschen 15 kg Füllung im Camper.
  • Eigengewicht der Flasche ist ca. 13 kg.
  • Nur stehend transportieren.
  • Geschützt vor Sonne.
  • Flasche darf nicht umfallen, verdreht oder sonst wie verrückt werden können. Egal ob während der fahrt oder im Stand.

20160319_161408

So nicht! Gasflasche muss ein Roteshäubchen haben!

Druckminderer:

  • Es ist ein 30 mbar Druckminderer vorgeschrieben. 50 mbar sind nicht mehr erlaubt. Alte Anlagen haben Bestandsschutz.
  • Der Druckminderer muss für den gebrauch im Reisemobil ausgelegt sein. Das steht dann da drauf.
  • Das Druckregelventil muss unverstellbar sein. Lässt sich der Druck einstellen = Verboten.
  • Wechsel des Druckminderers alle 10 Jahre.

20160508_152128

Gasschlauch:

  • Der Gasschlauch darf maximal 450 mm lang sein.
  • Der Schlauch muss nach einer bestimmen Zeit getauscht werden. Ablaufdatum steht auf dem Schlauch.
  • Der Schlauch muss IM Gaskasten auf die feste Verrohrung gehen.
  • Wechsel des Gasschlauchs alle 10 Jahre.

Gasschrank:

  • Im Gasschrank an der tiefsten Stell muss eine unverschließbare Öffnung von mind. 100 cm² sein.
  • Der Gasschrank muss Gasdicht sein. Eine umlaufende Dichtung um die Tür am Gaskasten und z.B. alle Ecken und Kanten abdichten reicht.
  • Im Bodenbereich ein Aufkantung, ein Sockel oder ähnliches von einer Höhe von 500 mm.

20160505_130051

 

Absperreinrichtung:

  • Für jede Verbrauchseinrichtung ist ein eigenes Absperrventil im Innenraum vorzusehen.
  • Das heißt: Für Kühlschrank eine Absperrvorrichtung, für die Gassteckdose eine Absperrvorrichtung, für den Gaskocher eine Absperrvorrichtung, für die Heizung eine Absperrvorrichtung.

20160508_170523

Gasrohr:

  • Beim Verlegen der Rohre durch Wände müssen diese so verlegt werden, dass sie nicht scheuern.
  • Trennstellen (Verschraubungen) im Gasrohr müssen zugänglich sein. Es sollten möglichst wenige Trennstellen eingebaut werden.
  • Gasleitungen dürfen nicht mit Elektroleitungen in Kontakt kommen. Der Abstand bei parallelem Verlegen muss min. 30 mm, bei Kreuzungen 10 mm betragen.
  • Befestigungen aus Metall müssen Schutzeinlage aus Kunststoff haben.
  • Gasrohre müssen spannungsfrei verlegt und min. alle 100 cm befestigt werden.
  • Üblich und gebräuchlich ist verzinktes, nahtloses Stahlrohr in 8 oder 10 mm Außendurchmesser mit Schneidringverschraubungen.

Geräte:

  • Alle Geräte die mit Gas versorgt werden müssen für den Einsatz im Mobilen Leben gedacht sein.

Schlauchbruchsicherung:

  • Ich empfehle eine Schlauchbruchsicherung im Gaskasten. Es ist noch keine Vorschrift.

Ende